Start in den Februar mit mehr Beiträgen und zusätzlicher Unterstützung

Mit spannenden Interviews und Aktionen in unseren Event-Blogs starten wir in den Februar. Im Mittelpunkt der letzten Beiträge standen das Interview mit Florian Blum von der DFB GmbH zum Mitarbeiterportal myDFB, eine weitere Erklärung zu „Was steckt hinter #Customer First?“ mit einem Rückblick auf die Omni-Channel-Diskussion beim FORUM Output Management, eine Mitmach-Einladung zu einer CX-Umfrage wie auch zu unserer #CustomerFirst-Herzchen-Aktion sowie einem Interview mit Ralf Korb zu seinen CRM Trends 2019.

Zudem freuen wir uns, dass mit Robert Singer (LinkedIn und Team-Profil) unser Team beim Thema Content & Social Media Marketing für die nächste Zeit unterstützt wird.

Nachfolgend die kurze Übersicht zu den aktuellen Beiträgen:

  • Ralf Korb: Mit mehr Empathie, Emotion und Kundenfokus auf dem richtigen Weg zur „Customer First“ Umsetzung

    08.02.2019

    Den Start zu unseren #shiftcx19 Interviews machen wir dieses Jahr mit den Antworten von unserem CRM-Schirmherrn Ralf Korb zu Fragen rund um seine CRM Trends 2019.
  • Customer First ist … wenn mit dem Kunden nach seinen Wünschen kommuniziert wird

    07.02.2019

    Letzte Woche haben wir in München das „FORUM Output Management“ organisiert, was auf den ersten Blick nicht unbedingt eine klassisch Marketing-relevante Veranstaltung ist – aber bei den Diskussionsthemen der Veranstaltung schon. Denn auch hier erfordert die neue Kundenrealität ein Umdenken bei der Schriftgut- und Dokumentenerstellung.Spannend war dabei der Vortrag von Manuel Zimmermann – seines Zeichens Head of Customer Communications bei 1&1. In seinem Einführungsvortrag machte er deutlich, dass die Art der Kommunikationsform zwischen Kunde und Unternehmen nicht mehr in der Hand der Unternehmen liegt – sondern schon heute durch den Kunden bestimmt wird. Und dies natürlich eine Steilvorlage für unsere Diskussion von „#Customer First“-Ansätzen zur Shift/CX.
  • Florian Blum: Das Tool-Angebot der Office 365 Plattform bieten viele Möglichkeiten auf die individuellen Bedürfnisse einzelner Abteilungen einzugehen!

    07.02.2019

    In unserem vierten Referenten-Interview zum Digital Workplace Tech FORUM freuen wir uns über die Antworten von Florian Blum (DFB GmbH). Als Tochtergesellschaft des Deutschen Fußball-Bunds bündelt die DFB GmbH die wirtschaftliche Aktivitäten und digitale Geschäftsfelder und hat damit auch die Aufgabe die Kommunikation und Zusammenarbeit im Verband durch die Bereitstellung entsprechender Plattformen zu unterstützen. Florian Blum ist Projektverantwortlicher für die Einführung des neuen Mitarbeiterportals myDFB. Er wechselte 2014 nach langjähriger Tätigkeit im Mittelstand und Engagement im Ehrenamt des Amateursports zur DFB GmbH nach Frankfurt in den Bereich IT & Digitales.Beim Digital Workplace Tech FORUM diskutiert er seine Erfahrungen mit der Umsetzung und Einführung des Mitarbeiterportals myDFB als Erneuerung des Intranets. Im Interview gibt er einen kleinen Ausblick auf seinen Vortrag.

    Permanent URL: Florian Blum: Das Tool-Angebot der Office 365 Plattform bieten viele Möglichkeiten auf die individuellen Bedürfnisse einzelner Abteilungen einzugehen! | Author: Andreas Ketter

  • Aus Liebe zum Kunden – was sind Ihre Ideen? Jetzt mitmachen und ein „Customer First“ Herzchen gewinnen!

    06.02.2019

    Positive Kundenerlebnisse schaffen und sich damit gegenüber dem Wettbewerb differenzieren – das ist die Hauptaufgabe im „Zeitalter des Kunden“, in dem die Märkte zunehmend gesättigt sind, die Kunden über eine Vielzahl von digitalen und globalen Auswahlmöglichkeiten verfügen und sehr selbstbestimmt, situativ sehr unterschiedlich und auf die Maximierung des unmittelbaren Nutzen abzielend entscheiden. Mit einer klaren Ausrichtung auf den Kunden („Customer First“) soll abteilungsübergreifend die Kunden- und Erlebnisorientierung im Unternehmen etabiert werden.Soweit die Theorie – die Praxis stellt sich dabei natürlich weitaus schwieriger und „kantiger“ dar. Die Vielfältigkeit der Konzepte und Ansätze ist Thema der Diskussionen bei der Shift/CX – entlang von zahlreichen Projektberichten und Expertenbeiträgen. In unserer „Customer First“-Serie haben wir hier im Blog auch schon einige Aspekte und Themenpunkte auf dem Weg zu einer „Customer First“-Orientierung im Unternehmen diskutiert.
  • Ihre Expertenmeinung ist gefragt: Aktuelle Studie zur Customer Experience auf Markenseiten

    04.02.2019

    Der Wettbewerb mit Google, Amazon und Co.um den Konsumenten ist längst eröffnet: So beherrscht Amazon mit einem Marktanteil von 50 Prozent den Online-Handel, während Facebook und Google mit 70 Prozent im Social-Media-Bereich die Kundenkommunikation dominieren. Damit Marken in diesem Kräftemessen die eigenen Kunden nicht weiter an die großen Online-Player verlieren, wächst der Druck auf Entscheider. Mit Ansätzen zu Customer Experience und Customer Centricity soll der eigene Auftritt zur attraktiven digitalen Erlebniswelt werden. Doch haben deutsche Marketer die Customer Experience wirklich schon für sich entdeckt? Und wie differenzieren sie sich gegenüber dem Wettbewerb in immer transparenter werdenden digitalen Märkten?Eine aktuelle Umfrage von absatzwirtschaft, Voycer und SocialMedia Institute (SMI) sucht nun nach den Antworten, die CMOs und fachliche Entscheider bewegen. Die Studie „Digitale Erlebniswelten – Customer Experience (CX) auf der eigenen Marken-Website“ analysiert, inwieweit Customer Experience bereits auf Markenseiten umgesetzt wird. Werden Markenauftritte den Anforderungen des heutigen Konsumentenverhaltens gerecht? Inwiefern setzen Brands auf Interaktionen, Austausch, Kaufempfehlungen, Bewertungen, Rat und Feedback von Kunden an Kunden? Und welchen Beitrag leisten diese Content-Formate zur Kundenorientierung – und damit zum Erlebnisfaktor einer Marke?

Seien Sie immer informiert und abonnieren Sie die Newsletter bzw. RSS-Feeds unter https://espresso-digital.de, https://blog.enterprise-digital.net oder http://hr-im-wandel.de.

The following two tabs change content below.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.